Artikel von Tina Ternus: „Rezo, Fridays for future und die Initiative neue soziale Marktwirtschaft“

Unserer Mitglied Tina Ternus, Mitbegründerin des Photovoltaikbüros Rüsselsheim, hat kürzlich einen neuen Artikel zur neuen Klimaschutzbewegung der Jugend und der (zu erwartenden) Reaktion der Lobbyorganisation „Initiative neue soziale Marktwirtschaft“ (INSM) verfasst. Die INSM hat in der Vergangenheit wiederholt versucht, die Bürgerenergiewende mit Kampagnen zu diskreditieren und zu unterhöhlen.

Wegen der Bebilderung des Artikels empfehlen wir die Lektüre direkt im Blog des Photovoltaikbüros.

Artikel: „Die Sonnenstrategie“ von Matthias Diehl

Unser langjähriges Mitglied Matthias Diehl, ein Spezialist für Photovoltaik und Mitbegründer des Photovoltaikbüro Rüsselsheim, hat kürzlich in einem Artikel im pv magazine eine sehr umfassende Betrachtung der (Bürger-) Energiewende vorgenommen und wirbt für die Idee der „Sonnenstrategie“.

Wir freuen uns, dass wir den Artikel auch hier veröffentlichen dürfen!

Zum Artikel „Die Sonnenstrategie“…

Weiterlesen

ENERGIEWENDE feiert 30-jähriges Jubiläum!

Am 14. September von 11 – 16 Uhr findet am Landungsplatz in Rüsselsheim das „Sonnenfest – vom Dach ins Auto“ des Regionalverbands Ffm RM statt.

ENERGIEWENDE e.V. präsentiert sich mit Exponaten und Infomaterial.

Zugleich feiern wir unser 30-jähriges Bestehen und freuen uns über Besucher an unserem Stand!

Fortsetzung: Alltagsradverkehr in Rüsselsheim

Unsere nunmehr dritte Tour am 06. Juli 2019 führte uns von der Alexander-von-Humboldt-Schule nach Königstädten und anschließend ins Gewerbegebiet Hasengrund.

Trotz der o.g. umfangreichen Einladungsliste nahm als einzige Stadtverordnete Fr. Steinborn (Bündnis 90/Die Grünen) an der Befahrung teil. Magistrat und Verwaltung waren nicht vertreten.

Es wurde eine Route befahren, die in der beigefügten Karte mit den Punkten 1 →….→ 21 markiert ist.

Weiterlesen

06. Juli 2019: 3. Radtour von ENERGIEWENDE – diesmal: Königstädten

Nachdem wir 2018 im Mai die günstigste Radverbindung zwischen Bahnhof und  Bauschheim (zukünftiges Baugebiet „Eselswiese“) und im Oktober die Verbindung zwischen Bahnhof und dem geplanten „Quartier am Ostpark“ erkundet haben, wollen wir gemeinsam mit allen Interessierten prüfen, wie die Radverkehrsverbindungen von Königstädten in die Kernstadtbereiche östlich und westlich der Adam-Opel-Straße beschaffen sind und wie sie verbessert werden können.

Am Samstag, 6. Juli 2019, wollen wir uns deshalb um 10 Uhr vor dem Eingang der Alexander von Humboldt-Schule treffen.

Der von uns vorgesehene etwa 6 Kilometer lange Routenverlauf bietet ausreichend viele Haltepunkte für Erläuterung und Diskussion.