06. Juli 2019: 3. Radtour von ENERGIEWENDE – diesmal: Königstädten

Nachdem wir 2018 im Mai die günstigste Radverbindung zwischen Bahnhof und  Bauschheim (zukünftiges Baugebiet „Eselswiese“) und im Oktober die Verbindung zwischen Bahnhof und dem geplanten „Quartier am Ostpark“ erkundet haben, wollen wir gemeinsam mit allen Interessierten prüfen, wie die Radverkehrsverbindungen von Königstädten in die Kernstadtbereiche östlich und westlich der Adam-Opel-Straße beschaffen sind und wie sie verbessert werden können.

Am Samstag, 6. Juli 2019, wollen wir uns deshalb um 10 Uhr vor dem Eingang der Alexander von Humboldt-Schule treffen.

Der von uns vorgesehene etwa 6 Kilometer lange Routenverlauf bietet ausreichend viele Haltepunkte für Erläuterung und Diskussion.

ENERGIEWENDE e.V. unterstützt Initiative für eine CO2-Abgabe

Der Rüsselsheimer Verein Energiewende e.V. wird Mitglied im deutschlandweiten Verein CO2 Abgabe e.V. „Wir unterstützen damit das Anliegen des Vereins CO2 Abgabe, die Umweltkosten, die durch Treibhausgasemissionen entstehen, transparent und fair abzubilden“, so Hans Dieter Scherer-Gerbig, Vorsitzender von Energiewende e.V. Der Verein CO2 Abgabe schlägt eine Klimaabgabe auf Treibhausgasemissionen vor – ohne Mehrkosten für Haushalte und die meisten Unternehmen.

Weiterlesen

Alltags-Radverkehr in Rüsselsheim

Energiewende e.V. Rüsselsheim versucht seit Vereinsgründung im Jahr 1989, den Anteil zu erhöhen, den Rüsselsheim zur Energiewende beisteuern kann. Ein wichtiger Beitrag hierzu  ist die Erhöhung des Radverkehrsanteils am Gesamtverkehr.

Im folgenden finden Sie Hinweise auf Mängel in der Radinfrastruktur, die sich durch unseren Radtouren im Mai und Oktober 2018 offenbart haben. Auch machen wir konkrete Verbesserungsvorschläge.

Weiterlesen

Bericht des Vorstandes über Aktivitäten im Zeitraum 1.2.2018 bis 13.2.2019

Das vergangene Vereinsjahr war gut mit Aufgaben des Vorstands und der Aktiven gefüllt. Nach außen waren sie nicht immer sichtbar, zeigten sich aber allein an den oft umfangreichen Tagesordnungen und den besprechungsreichen Treffen.

Was gab es denn nun?

Der Schwerpunkt für 2018 „Radverkehr“, begann mit der gut besuchten Veranstaltung
„Radschnellwege für Rüsselsheim“ mit Joachim Hochstein. Hans-Peter stellte erste Überlegungen für Radtouren vor, bei denen die Situationen und Möglichkeiten für Verbesserungen erkundet werden könnten. Beide Präsentationen wurden mit großem Interesse diskutiert. In der Folge entwickelten Hans-Peter, Mario und Jürgen zusammen mit Brit (gleichfalls Rüsselsheimer Radverkehrsbeauftragte) nacheinander zwei Touren.

Weiterlesen