Kein Grund für Abschaltung von Solarstromanlagen

Auch in der lokalen Presse kamen seit Anfang des Jahres Stimmen zu Wort, die im Weiterbetrieb von Photovoltaik-(PV)-Anlagen, die älter als 20 Jahre sind, keinen Sinn mehr sehen. Die Vergütung sei zu gering, die Kosten für den Umbau und der bürokratische Aufwand zu hoch. Der Verein Energiewende aus Rüsselsheim hat sich damit befasst und kommt zu einem anderen Ergebnis. Er richtet den Appell an die Besitzer von Altanlagen, weiterhin grünen Strom in das Netz einzuspeisen oder selbst zu nutzen.

Die einfachste Lösung besteht im unveränderten Betrieb der PV-Anlage mit Volleinspeisung. Ein Umbau ist nicht nötig, alles kann bleiben, wie es ist. Lediglich die Anmeldung der Anlage im Internet ist nötig, der Aufwand dafür beträgt weniger als eine Stunde. Wirtschaftlich helfen die steigenden Preise an den Strombörsen weiterhin noch ein wenig Geld zu verdienen. Bei den derzeitigen Marktwerten für den PV-Strom genügen bereits 500 kWh/a Einspeisung, um die Zählergebühr von 20 €/a zu decken.

Eine Alternative stellt der Umbau auf Eigenverbrauch dar. Dann spart jede selbstverbrauchte kWh den Wert des aktuellen Strompreises, das sind derzeit über 25 Ct. Bei 500 kWh Eigenverbrauch sind das 125 €/a, hinzu kommt die entfallende Zählergebühr. Dem steht ein Aufwand von einigen hundert Euro für den Umbau im Zählerschrank gegenüber. Der Umbau ist jedoch auch eine Investition in die Sicherheit der elektrischen Anlage, denn ein Überspannungsschutz ist dann Standard.

Weitergehende Informationen zum Thema stellt z. B. der Bund der Energieverbraucher, aber auch die Stadtwerke Rüsselsheim bereit. Wer angesichts von Strafzinsen sinnvolle Anlagemöglichkeiten für Spargeld sucht, der sollte eine Erneuerung der Anlage betrachten. Durch die gestiegene Leistungsfähigkeit kann heute ein Mehrfaches der elektrischen Leistung auf der gleichen Fläche installiert werden.

Es besteht also kein Grund, funktionierende Anlagen abzuschalten, was ebenfalls mit Kosten für die Trennung vom Netz verbunden ist. Die Lebensdauer der Anlagen kann bei über 30 Jahren liegen. Genug Zeit, um noch fleißig Ökostrom zu erzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.