Wie neu: Die Sonnenuhr am Horlachgraben

Die Sonnenuhr an der Horlache in Rüsselsheim wurde auf Initiative von ENERGIEWENDE e.V. und mit finanzieller Hilfe der Regionalpark RheinMain SÜDWEST GmbH grundlegend restauriert.

Foto: ENERGIEWENDE e.V.

Foto: ENERGIEWENDE e.V.

Vor zwölf Jahren entstand die Sonnenuhr am Horlachgraben beim Waldschwimmbad als Teil des Gemeinschaftsprojekts „Jung und Alt begegnen sich“.  Sie wurde von Schülern der Klasse 9R1 der Friedrich-Ebert-Schule, der Akademie der Generationen e. V. und des Jugendbildungswerks der Stadt Rüsselsheim geplant. Mit ihr wurde ein Symbol für die lebensspendende Wirkung der Sonne geschaffen, dessen Gestaltung der Rüsselsheimer Künstler Uwe Wenzel übernommen hatte.

ENERGIEWENDE e. V., im Jahr 1988 als parteiunabhängiger Verein in Rüsselsheim mit dem Ziel gegründet, sich aktiv für eine grundsätzliche Umorientierung im Energiebereich einzusetzen, hat sich seinerzeit finanziell an der Sonnenuhr beteiligt, weil Sinn und Ziel des Projekts so gut mit den Vereinszielen harmonierten.

Mit den Jahren hatte die Deutlichkeit der Bild- und Textgravuren auf den sechs Edelstahltafeln der Uhr abgenommen. Auch Versuche, die Tafeln zu beschädigen, hatten ihre Spuren hinterlassen. Deshalb schien eine Grundrenovierung angezeigt. Da die Uhr an einer Regionalparkroute liegt, wandte sich ENERGIEWENDE e. V. an die Regionalpark RheinMain SÜDWEST GmbH.  Diese hielt  gleichfalls eine Renovierung für angebracht und übernahm hierfür sogar den größten Teil der Kosten.

Die Schrifttafeln mussten von der Firma JOSCH Metallgestaltung, die Bau und Aufstellung der Sonnenuhr vor zwölf Jahren ausgeführt hatte, komplett erneuert und durch Tafeln mit dauerhafter Lasergravur ersetzt werden. Weil das nicht vor Ort durchgeführt werden konnte, musste die Uhr abgesägt und später wieder angeschweißt werden.

Auf den 6 Edelstahlflächen wird erklärt, wie die Sonne unsere Zeit einteilt, wie die Sonne uns räumliche Orientierung ermöglicht,wie die Sonne Heizenergie liefern kann,wie die Sonne den Regen als Lieferanten für die Wasserkraft erzeugt,wie durch die Sonne erzeugter Wind genutzt werden kann und wie mit der Sonnenenergie direkt Strom erzeugt werden kann.

Beispielhaft können hier per Klick zwei der Flächen angesehen werden:

Die Spaziergänger am Horlachgraben können sich vor Ort davon überzeugen, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Das Kunstwerk an der Regionalparkroute 27 wird hoffentlich viele weitere Jahre auf die Sonne als Ur-Energiequelle unserer Erde hinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.