Investoren fürchten Kohlenstoffblase

Auch wenn der Untertitel „Die Energiewende bedroht riesige Vermögenswerte“ erst einmal eine Tirade gegen die Erneuerbaren Energien vermuten lässt, entpuppt sich der Welt-Artikel über den Umgang der Finanzwelt mit der sog. „Carbon Bubble“ als durchaus lesenswert.

Wie ernst die noch gut verdienenden Erdöl- und Erdgas-Investoren das Bedrohungsszenario einer platzenden Kohlenstoffblase wirklich einstufen, dürfte wahrscheinlich ihr Geheimnis bleiben. Und dass es wirklich zu einer „Dekarbonisierung der Weltwirtschaft“ kommt, ist momentan nur schwer vorstellbar. Allerdings wird im Artikel auch zurecht darauf hingewiesen, dass sich vor 10 Jahren die Mehrheit der Anlieger auch keinen Bankencrash vorstellen konnte, wie er nach der Pleite von Lehman Brothers passiert ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.