Regionalverband FrankfurtRheinMain informiert zum regionalen Energiekonzept

Der Regionalverband fordert einen besseren Schulterschluss zwischen „Städten im Zentrum und Kommunen im Umland“, um einen Ausgleich zwischen Stromproduzenten und -verbrauchern im Rhein-Main-Gebiet herzustellen. Flächenpotenziale für erneuerbare Energien seien vorhanden.

Zur Ergänzung der Aussagen zum Stromsektor, die auf dem Landesgutachten des hessischen Wirtschaftsministerium basieren, hat der Regionalverband zusätzliche Studien zu den Sektoren Wärme, Energieeffizienz und Mobilität beauftragt.

Zur Pressemitteilung des Regionalverbands FrankfurtRheinMain und der Stadt Frankfurt

2 Gedanken zu “Regionalverband FrankfurtRheinMain informiert zum regionalen Energiekonzept

  1. Das ist leider ein generelles Problem. Im Nachbarbundesland sind die offiziellen Statistiken ebenfalls mehrere Jahre alt… Offenbar geht die Entwicklung v.a. bei den Erneuerbaren Energien zu schnell für die Dokumentation, was irgendwie ja auch ein positives Zeichen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.