Nur noch wenige Tage bis zum EEG-Reformbeschluss

Viele Änderungsvorschläge aus der Stellungnahme Bundesrat, unter anderem zur Eigenstromerzeugung, zum Ausschreibungsverfahren und zur Stichtagsregel, wurden in der Gegenäußerung der Bundesregierung abgelehnt, und auch die Meinung der im Bundestag angehörten Experten, durch das neue EEG würden die deutschen Klimaschutzziele verfehlt, scheinen wenig Umdenken auszulösen.

Nun plant die Bundesregierung sogar, dass ALLE Eigenerzeuger, also auch solche die kleine PV-Anlagen auf dem Dach planen, künftig 40% EEG-Umlage zahlen müssen (siehe F.A.Z.-Artikel). Der Trend zur Eigenversorgung ist offensichtlich nicht gewünscht. Allerdings werden nun auch Großverbraucher gleichwertig in die Pflicht genommen.

Die EEG-Novelle soll am 27. Juni im Bundestag beschlossen werden. Noch ist es möglich, die Abgeordneten vorab per Email in dieser Angelegenheit zu kontaktieren, z.B. über die Seite des BUND.

 

 

http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2014/eeg-novelle/281434

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.