EnEV verabschiedet

Bundesregierung verabschiedete am 16.10.2013 die neue EnEV

Inkrafttreten voraussichtlich Mitte 2014

Das Kabinett hat die Änderungen des Bundesrats angenommen. Die Highlights:

  • Für Bestandsgebäude bleibt es bei den Anforderungen aus 2009.
  • Bei Neubauten müssen ab 2016 der Primärenergiebedarf um 25 % sowie die Wärmeverluste der Gebäudehülle um 20 % geringer sein.
  • Der Primärenergiefaktor für Strom aus dem öffentlichen Netz wird ab 2016 von 2,6 auf 1,8 gesenkt, was die Wärmepumpenhersteller freuen wird.
  • Im Energieausweis (EA) sind Effizienzklassen, in Immobilienanzeigen der Energiekennwert anzugeben und der EA ist Kauf-/Mietinteressenten vorzulegen. Für jeden EA muss der Aussteller eine Registriernummer beantragen. Es werden Stichproben eingeführt.

Die Änderungsverordnung ist hier einsehbar: enev-nicht-amtliche-fassung-16-10-13

Erste Stimmen zur Änderung im TGA-Fachplaner Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.