EEG-Umlage: Meinungsmache oder Wahrheit

Ausgerechnet die zukunftsfähigen erneuerbaren Energien müssen derzeit als Sündenbock herhalten: Angeblich sind sie schuld an den jüngsten Strompreiserhöhungen.

Doch die Wahrheit ist komplizierter. Die Stromeinkaufspreise haben sich, auch durch die Einspeisung von erneuerbarem Strom, in den vergangenen zwei Jahren verringert. Der Mechanismus der das bewirkt heißt „Merit-Order“ (Wikipedia hilft mit weiteren Erklärungen). Leider findet sich diese Einsparung nicht auf der Stromrechnung wieder. Ebenso fehlen die Subventionen für die Atomenergie, denn die erfolgen aus Steuermitteln.

Die Sache riecht nach einer konzertierten Aktion zur Diskreditierung der Erneuerbaren Energien. Cui bono?

Hans-Peter Scheerer

 

3 Gedanken zu “EEG-Umlage: Meinungsmache oder Wahrheit

  1. Leider gewinnen die gro??en und alten. wie immer. Sobald etwas wirklich anders ist und nicht sofort in den alten Herrschaftsplan eingebaut werden kann, wird es verteufelt…

  2. Mit der Verl??ngerung der Laufzeiten von Atommeilern habe sich aber die Energielobby durch gesetzt, ???auf Kosten der Umwelt.??? Und diese Verl??ngerung bezahle der Verbraucher. An der Stromb??rse in Leipzig wird mit Strom gehandelt: ???Seit 2008 ist der Strom dort haupts??chlich aufgrund der Erneuerbaren Energien zum Teil um 40 Prozent g??nstiger geworden. Die Stromh??ndler profitieren davon, da sie diese Einsparung nicht an den Endverbraucher weitergeben. Solarstrom vermindert die Gewinne der Atom- und Braunkohlekraftwerksbetreiber. Nicht ohne Grund sind sie so vehement gegen die Einspeiseverg??tung von Solarstrom und konnten die Regierung auf ihre Seite bringen.???sagt Andreas Bauhofer vom Maschinenring W??rttembergisches Allg??uzitiert nachhttp://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/ravensburg/rund-um-ravensburg_artikel,-Sonnenstrom-stroemt-nicht-ins-Netz-_arid,4198846.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.