Der Energiehunger moderner Internet-Technologie

Selbst wer auf den Stromverbrauch seiner Elektronikgeräte, also der eigentlichen Hardware, achtet, macht sich selten deutlich wie viel Energie für die Arbeit und Freizeitaktivitäten am Computer, das Smartphone, intelligente Haustechnik u.s.w verwendet wird. Denn hinter jeder E-Mail, jeder Google-Suche, jedem Chat auf Facebook und jedem Online-Einkauf steckt eine energiehungrige Technologie aus Netzwerken und Datenzentren (die brauchen nicht nur Strom, sondern müssen auch gekühlt werden).

Laut Internationaler Energieagentur bilanzierte sich der Strombedarf der IT im Jahr 2013 auf ca. 1200 Terrawatt-Stunden, davon etwa die Hälfte für vernetzte Haushaltselektronik. Das ist mehr als der Brutto-Inlandsverbrauch an Strom der Bundesrepublik Deutschland in einem Jahr (2012: 606,7 TWh).

Weitere Infos gibt es bei der Wirtschaftswoche (dort ist auch der entsprechende Bericht der IEA verlinkt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.